Sana kliniken tarifvertrag 2019

Das gesamte Arbeitsrecht, einschließlich der Regelungen zur Arbeitgebervertretung, Gewerkschaftsvertretung und Tarifverhandlungen, ist in das Arbeitsgesetzbuch integriert. Seit 2015 hat sich das Arbeitsgesetzbuch erheblich geändert, wobei die wichtigste Reform die Einführung des Gesetzes über Beschäftigung und sozialen Dialog ist. Ziel des Gesetzes 2015-994 vom 17. August 2015 ist es, die Organisation von Informations- und Beratungsstellen zu vereinfachen und die Vertretung von Arbeitnehmern in Unternehmen mit weniger als 11 Beschäftigten zu gewährleisten. Im November 2015 fand eine große Reform des Arbeitsrechts statt. Die Reform (Gesetz 2016-1088 vom 8. August 2016) enthält neue und wichtige Arbeitszeitregelungen, die Vereinbarungen auf Unternehmensebene Vorrang vor Branchenvereinbarungen einräumen. Flexible Arbeitszeitregelungen müssen in der Regel vom Betriebsrat genehmigt werden, oder, wenn nicht anwesend, der Personaldelegierte und die Arbeitsaufsichtsbehörde müssen informiert werden. Hat das Unternehmen weder einen Betriebsrat noch einen Personaldelegierten, muss die Arbeitsaufsicht die flexible Arbeitszeitregelung genehmigen. Die arbeitsrechtlichen Reformen von 2016 und 2017 haben die Verhandlungen über Flexibilität durch Vereinbarungen auf Unternehmensebene verlängert.

Die Dezentralisierung der Tarifverhandlungen führt zu einer sehr schwachen Koordinierung der Lohnverhandlungen. Die Sozialpartner auf Unternehmensebene verfügen über wichtige Autonomie, um über die Lohnentwicklung zu verhandeln, da nur Mindestsätze auf sektoraler Ebene ausgehandelt werden. In vielen Branchen sind die ausgehandelten Mindestlöhne immer noch niedriger als der gesetzliche Mindestlohn, der eingehalten werden muss. Es gibt wenig horizontale Koordinierung. In den letzten Jahrzehnten wurde ein dezentralisiertes Verhandlungssystem entwickelt, das den Unternehmen mehr Autonomie sowohl von den Arbeitsgesetzen als auch von nationalen/sektoralen Tarifverträgen bietet. Die Praxis, in Tarifvertragsbestimmungen mit Öffnungsklauseln oder Opt-out-Klauseln zu verancachten, ist sehr selten. Die arbeitsrechtliche Reform von 2017 ermöglicht es jedoch, sektorale Vereinbarungen an die Größe des Unternehmens anzupassen. Beispielsweise decken einige ihrer Bestimmungen möglicherweise nicht kleine Unternehmen ab. Die Arbeitszeit ist gesetzlich festgelegt, aber ihre Organisation wird auf unternehmens- und branchenebener Ebene ausgehandelt. Da der Gesetzgeber Verhandlungen auf Unternehmensebene verbindlich vorlegte, ist es die Unternehmensebene, auf der Arbeitszeitregelungen, die sich von der gesetzlichen 35-Stunden-Woche unterscheiden, hauptsächlich neu verhandelt werden.

Die Löhne werden hauptsächlich auf sektoraler Ebene, aber auch häufig auf Unternehmensebene ausgehandelt, weil die Gesetzgebung vorsieht, dass Arbeitgeber (in einem Unternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten) jedes Jahr Lohnverhandlungen aufnehmen müssen. Der Mindestlohn ist jedoch gesetzlich festgelegt und muss durch Branchen- oder Betriebsvereinbarungen eingehalten werden. DARES (2019), Adhésion aux organisations patronales : une mesure de la couverture patronale , Dares Document d`études number 228, Februar. Nach einem Wachstum von 2,2 % im Jahr 2017 ging das BIP-Wachstum 2018 auf 1,5 % zurück und wird 2019 voraussichtlich um 1,3 % und 2020 um 1,5 % wachsen. Die BIP-Wachstumsrate würde weiterhin über ihrem Potenzial liegen, das sich allmählich erholt, nachdem sie von durchschnittlich 1,8 % von 2000 bis 2008 auf nur noch 1,0 % im Jahr 2009 gesunken ist. Die Beschäftigungsquote stieg weiter an und erreichte im dritten Quartal 2018 71,6 %. Die Arbeitslosenquote ging weiter allmählich zurück und erreichte im vierten Quartal 2018 8,8 %. Die Arbeitslosigkeit liegt 2018 mit 9,1 % weiterhin deutlich über dem EU-Durchschnitt von 6,8 %.

Die SEC kann entweder auf Unternehmensebene oder auf Niederlassungsebene gebildet werden, wenn auch eine zentrale SEC eingerichtet wird. Die SEC erhält von den Arbeitgebern Informationen zu Themen wie den wirtschaftlichen und sozialen Aspekten des Unternehmens und der neuen Technologie.

Post a comment

Comments are closed.



EXCITING NEWS!  BDCo has moved to NAPA. 

After spending more than 30 great years as a resident of St. Helena, BDCo began a search in 2019 for a new office location in Napa that would better suit its needs. The goal was to improve the life/work balance for members of the team without inconveniencing our customers. Our newly completed Napa home meets our requirements perfectly and we can't wait to welcome you for a visit once we are all able to move about freely. 

For now, our office remains closed to visitors and much of our staff will continue to work remotely at their discretion and in accordance with current safety regulations. 

Our new address is :

Brotemarkle, Davis & Co. LLP
1000 Main Street, Suite 250
Napa, CA 94559 

✕ Close